Ihre Ausgangslage

Die Kindergarten- oder Klassenlehrperson Ihres Kindes hat Sie bei einem Gespräch darauf hingewiesen, dass Ihr Kind Lernschwierigkeiten hat? Wie sollen Sie nun Ihrem Kind helfen, oder wer kann Ihnen mit Tipps zur Seite stehen?

Melden Sie sich im Leuchtturm!

Stellen Sie sich folgendes vor:                                                   Sie müssten als Rechtshänder mit links einen Text schreiben (oder umgekehrt). Was sind dabei Ihre Empfindungen? Trauen Sie sich diese Arbeit zu? Macht es Ihnen Spass? Oder schieben Sie den Auftrag unerledigt vor sich her, weil Sie mit dem falschen „Werkzeug“, sprich der falschen Hand, arbeiten müssten?

So geht es ihrem Kind eventuell auch, wenn es nicht die richtigen Voraus-setzungen/ das richtige Lern-Werkzeug zur Hand hat um die gestellten Aufgaben in Schule oder Kindergarten zu bewältigen.


Was ist ein "Lern-Werkzeug"?

Ihr Kind hat ein Problem im Rechnen oder Deutsch. Dieses Problem hängt nicht pirmär mit dem "Nichtverstehen", sondern auch mit den fehlenden oder falschen Lern-Werkzeugen zusammen. Diese Lern-Werkzeuge können z.B. sein:

  • taktile Wahrnehmung: habe ich ein gutes Körpergefühl?                   -> dann fallen Greifen und Berühren leichter um Erfahrungen in der gegenständlichen Welt zu machen, z.B. für den richtigen Druck beim Schreiben, dem BE-greifen von mathematischen Grundlagen.
  • Raumbewusstsein: finde ich mich in meiner Umgebung zurecht?           -> dann finde ich mich auch auf dem Zahlenstrahl zurecht.
  • Merkvermögen: kann ich mir Dinge merken, mich erinnern?               -> dann kann ich mir auch Buchstanben, Zahlen, Formen und Zeichen merken.

Es wird hier also nicht nur das Schulproblem angegangen. Ich arbeite nach dem klipp und klar- Lernkonzept. Dieses hilft dem Kind auf spielerische Weise, seine individuellen Fähigkeiten zu fördern und fehlende Lern-Werkzeuge zu erarbeiten und zu trainieren und beim Lernen anzuwenden.     Es ist keine Nachhilfe im herkömmlichen Sinn. Ich gehe Schritt für Schritt an das Problem heran. Mittels des klipp und klar-Lernkonzepts gehe ich der Ursache des Lernproblems auf den Grund. Ich zeige Ihrem Kind, wie es z.B. mit Bewegungsübgungen, allgemeinen Rechenblättern, Rätseln, Spielen uvm. eine Basis für das Lernen schaffen und sich dann leichter dem eigentlichen Schulproblem widmen kann.                  


Mein Lernbegleitungs-Angebot

Ursachenanalyse bei Lernproblemen -                                       Die Basis des Lernens ist nicht das Lernen an sich sondern die Werkzeuge, die man dazu zur Verfügung hat. Welche bringt Ihr Kind mit, welche müssen noch vertieft trainiert werden?

Lerntypbestimmung -                                                          Wie lernt Ihr Kind am besten? Übers Sehen, Hören oder Tun?

Fachspezifische Nachhilfe -                                                  Ihr Kind und ich arbeiten am Lernproblem.

Vermittlung von Lerntechniken -                                             Wie lernt Ihr Kind Wörtli am besten? Wie bekommt Ihr Kind einen Überblick in Mathe? Was hilft Ihm bei der Rechtschreibung?

Lernproblembezogene Tipps für Eltern -                                    Die Stunde für Eltern: wie kann ich meinem Kind zu Hause helfen? Grundlagen für das Lernen von Mathe und Deutsch.


Die Lernförderung richtet sich an Lernende ab Kindergarten- bis ins Erwachsenenalter.


Kosten


Kontakt